Pressespiegel



interkey zur Teil-Übernahme GTV01.10.2020

Soest. Die Insolvenz der GTV Schließ-Systeme GmbH im Frühsommer dieses Jahres hat hohe Wellen geschlagen, besonders bei den betroffenen Fachhändlern und Errichtern. Welche Ausmaße der plötzliche Wegfall eines Lieferanten für sie hat, kann man sich gut vorstellen: Aufträge können nicht ausgeführt oder abgeschlossen, zugesagte Leistungen nicht erbracht werden. Je nach Umfang kann dies nicht nur zu erheblichen Einbußen führen, sondern schlimmstenfalls sogar zur Zahlungsunfähigkeit. Daher war die Nachricht, dass Hartmann Schließtechnik GbR den Bereich Schließzylinder/Schließanlagen der GTV übernimmt (wir berichteten in Ausgabe 9/20) , für viele Marktteilnehmer eine Erleichterung, die der Fachverband Interkey in seiner Stellungnahme wie folgt zusammenfasst: „Zum Glück kommt es in unserer Branche selten vor, dass Industrieunternehmen ihre Pforten schließen. Gerade im Bereich der Schließanlagenproduktion hätte dies sonst auch fatale Folgen für unsere Mitglieder sowie ihrer...

interkey zieht nach Soest15.05.2020

Umzug nach Soest

Nach über sieben Jahren verabschiedet sich der Fachverband Interkey von seinem Standort Lippstadt und wird zum 1. Juni nach Soest umziehen. In der benachbarten Kreisstadt konnten nach Angaben des Verbandes bestens geeignete, barrierefreie und zentral gelegene Räume angemietet werden.

Die neuen Büros sind fußläufig vom Bahnhof, aber auch gut von der Autobahn aus erreichbar. Es stehen ausreichend Parkplätze vor der Tür oder in der näheren Umgebung zur Verfügung. In den Räumen wird durch einen eigenen Schulungsraum auch das Konzept der Wei- terbildungsmöglichkeiten sowie Treffen wie zum Beispiel von ERFA- Gruppen oder Vorstandssitzungen weiterhin erhalten bleiben. Wenn es die allgemeine Situation wieder zulässt, wird Interkey zu einem Tag der offenen Tür einladen. Die neue Adresse lautet: Auf der Borg 2 b, 59494 Soest.


Verbandsarbeit in der Corona-Krise01.05.2020

Lippstadt. Die Corona-Pandemie hat auch in der Schloss- und Beschlag- sowie Sicherheitsbranche unterschiedlichste Auswirkungen. Die Verbände sind bemüht, ihre Mitglieder und damit Hersteller und Fachgeschäfte bestmöglich zu unterstützen. Allerdings hatte sich Denis Masur seine ersten 100 Tage in seiner neuen Position wahrlich anders vorgestellt. Das bestätigte der neue Geschäftsstellenleiter beim Fachverband Interkey auf Anfrage der Redaktion.


Produkt des Jahres 202001.04.2020

Die Gewinner des „Produkt des Jahres 2020“ der Fachzeitschrift Schloss- und Beschlagmarkt stehen fest. Gewonnen haben in der Kategorie Baubeschläge/Griffe FSB mit seinem minimalistischen Steckgriff für Fenster und Türen sowie Hewi mit „Mini“, in der Kategorie Sicherheitstechnik/Zutrittskontrolle wählte die Jury Assa Abloy mit seiner design-orientierten Fluchttürlösung „ePED“ zum Sieger und in der Kategorie Smarte Gebäudetechnik gewann Burg-Wächter mit seiner „Burg-Protect“-Serie. Die Fachzeitschrift hat den Preis zum ersten Mal ausgelobt. Eine Jury hat die eingereichten Produkte begutachtet und schließlich jedes Jury-Mitglied für sich eine Bewertung abgegeben. Diese erfolgte nach vier Kriterien: Innovation, Nutzwert, Digitalisierung und PoS- Präsentation. Die Jury setzte sich zusammen aus Stephan Schmidt, Geschäftsführer vom Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FSVB), Ralf Margout, bis vor kurzem Geschäftsstellenleiter der Interkey (Fachverband Europäischer...

Bericht über www.einbruchsicher.blog15.03.2020

Für ein sichereres Zuhause

Expertenrat Ralf Margout war viele Jahre mit einem Fachgeschäft für Sicherheitstechnik selbstständig und danach als Leiter eines Fachverbandes für europäische Sicherheitsfachgeschäfte beschäftigt. Er arbeitet im redaktionellem Bereich der Sicherheitsbranche und ist dort beratend tätig. Auf seinem vor kurzem gegründeten Blog einbruchsicher.blog möchte er einen neutralen Überblick rund um die Sicher- heitstechnik geben und vor allem Verbraucher informieren. Das Sicherheitsmagazin stellt einige seiner Tipps vor.


Übergabe der Geschäftsführung01.02.2020

Bereits seit Januar hat Denis Masur (Foto links) als neuer Geschäftsstellenleiter des Fachverbandes Interkey und Geschäftsführer der Interkey trading & service GmbH die Geschäftsleitung von Ralf Margout übernommen. Dieser war als Vorstand, freier Mit- arbeiter und Geschäftsführer über zwölf Jahre für den Fachverband Europäischer Sicherheits- und Schlüsselfachgeschäfte mit Sitz in Lippstadt tätig.

Masur hatte 2005 eine Ausbildung als Bürokaufmann beim Interkey-Mitglied Zielke GmbH absolviert, das Margout damals leitete. Nach seinem BWL-Studium war Masur dort zuletzt als Assistent der Geschäftsführung tätig. Seit 2016 arbeitet er als IT-Beauf- tragter für Interkey. Margout wird künftig im redaktionellen Bereich weiter in der Sicherheitsbranche tätig sein und Interkey als Pressereferent unterstützen.


Interkey zur Digitalisierung in der Sicherheitstechnik01.11.2019

Digitalisierung in der Sicherheitstechnik

Lippstadt „Digitalisierung in der Sicherheitstechnik“ war das Leitthema des Fachverbandes Interkey auf der Jahrestagung Ende Mai in Wien. Dort wurde den Teilnehmern eine Verbandsstudie vorgestellt, die auf einer Umfrage unter den Mitgliedern zum Stand der Digitalisierung basierte (wir berichteten). Die Schloss + Beschlagmarkt-Redaktion besuchte die Interkey-Geschäftsstelle in Lippstadt und sprach mit dem Geschäftsstellenleiter Ralf Margout und seinem Nachfolger Denis Masur über die Studie sowie über weitere Zukunftsthemen des Fachverbandes und der Branche.

Interview zur Initiative Fairer-Schlüsseldienst15.03.2019

Für die Guten

Initiative Der Fachverband Europäischer Sicherheits- und Schlüsselfachgeschäfte Interkey hat die Initiative Fairer Schlüssel-Notdienst ins Leben gerufen. Die Redaktion sprach mit Ralf Margout, Geschäftsstellenleiter der Interkey, über die Absichten und Zusammenhänge.


Interview WAZ Abschied vom Schlüssel?12.05.2018

Abschied vom Schlüssel? 1. Rund ums Haus gibt es in der Regel diverse Türen – lohnt sich der Umstieg auf elektronische Schließsysteme? Gegenüber herkömmlichen mechanischen Schließsystemen bietet die elektronische Variante einige Vorteile. Vor allem die Wiederherstellung der Sicherheit bei Schlüsselverlust: Während bei mechanischen Schließsystemen oft die ganze Schließanlage ausgetauscht werden muss, wird bei elektronischen Systemen einfach das verloren gegangene Identmedium ausprogrammiert. Ferner lassen sich digitale Systeme flexibler erweitern und umprogrammieren, wenn etwa neue Türen oder neue Nutzer hinzukommen. Außerdem können die Systeme komfortabler in der Bedienung sein – selbstverriegelnde Schlösser verhindern etwa, dass beim Verlassen der Wohnung nur die Schloss- falle ausgelöst wird. 2. Manche Schlösser lassen sich schon drahtlos per Smartphone bedienen – sind die Tage des klassischen Schlüssels gezählt? Neben der Bedienung über Smartphones mit NFC-Technik...

EL-Telefonaktion 07.07.2016